Was ist ein Content-Management-System?

Allgemein | 17.03.2019

Das Content-Management-System kurz CMS, ist eine Software, die zur einfacheren Verwaltung und Erstellung von Content verwendet wird. CMS wird besonders häufig zum verwalten von Webseiten benutzt. Sie erlaubt es, Dateien, ob in textlicher, bildlicher etc. Form in dafür vorgesehen Feldern zu erstellen und verändern und nicht mehr den Quellcode der Webseite direkt verändern zu müssen.

 

Welche Vorteile bieten CMS Systeme?

Für das bedienen eines CMS, ist es nicht nötig, den Quellcode einer Webseite lesen oder verändern zu müssen. Das macht das verwalten einer Webseite wesentlich einfacherer für den Bediener, da er keine direkten Programmierkenntnisse braucht. Des weiteren gibt es viele open source CMS die kostenlos sind - das wohl bekannteste und meistgenutzte ist Wordpress.

Auf was man aufpassen muss: auch wenn keine direkten Programmierkenntnisse nötig sind, so muss man sich trotzdem erstmal in das ausgewählte Content-Management-System einfinden und einarbeiten. Hier wäre es zu empfehlen, sich dieses System beispielsweise von einer Werbeagentur erklären zu lassen, damit alle Funktionen effizient und schnell genutzt werden können.

Des Weiteren ist die Einbindung eines solchen System in die Webseite ein enormer Aufwand, bei dem man den richtigen Partner an der Seite haben sollte. Seien Sie also bei der Auswahl der Werbeagentur die Ihre Webseite erstellen soll, kritisch und schauen Sie ganz genau hin.

Welche Open Source Content-Management-Systeme gibt es?

Mittlerweile ist die Auswahl an Open Source CMS recht breit gefächert. Die drei relevantesten möchten wir euch kurz vorstellen:

Wordpress:

geschrieben in der Skriptsprache PHP
Erscheinungsjahr: 2003
136,6 Mio. Downloads bis August 2018 (Version 4.9)
30,7 % aller Webseiten werden mit Wordpress betrieben
laut der Entwickler wurde besonders Wert auf Webstandards, Eleganz, Benutzerfreundlichkeit und leichte Anpassbarkeit

Joomla:

geschrieben in der Skriptsprache PHP
100 Mio. Downloads
Erscheinungsjahr: 2005
durch Plugins, Komponenten und Module leichter Erweiterung möglich
TYPO3:

geschrieben in der Skriptsprache PHP
Erscheinungsjahr: 1998
wird ca. 500.000 Mal weltweit eingesetzt
System ist auf Mehrsprachigkeit ausgelegt

Fazit:

Sollten Sie zumindest in Betracht ziehen, Ihre Webseite einmal selbst betreuen zu wollen oder kurzfristig die Möglichkeit haben zu wollen, Inhalte zu ändern, so ist eine Betreuung durch Content-Management-Systeme zu empfehlen. Die Auswahl dabei, ist abhängig mit welchen Systemen die Werbeagentur arbeitet, bei der Sie Ihre Webseite erstellen lassen.